font-awesome-load
material-design-icons-load
de | en | fr
Register | Favorites (0) | My searches (0) | Basket (0) | Museum Ludwig | FAQ
 
 
  • Location / Place:

Standort Mitte
 2008

Stahl, Lack, lakiert (rot)
, Höhe: 50 m, Durchmesser: 90 cm
Köln, Museum Ludwig, Inv.-Nr. ML/SK 5275, Schenkung 12.09.2008
 

currently not shown in the gallery

Literature

Köln ML, 20./21. Jahrhundert, 2018, S. 198 mit Abb.

 
Hide

Museum Ludwig. Kunst 20./21. Jahrhundert, Sammlung Malerei, Skulptur, Neue Medien

edited by Yilmaz Dziewior

edited by Museum Ludwig

Köln 2018

Fußbroich, Skulpturenführer Köln, 2000

 
Hide

Helmut Fußbroich, Skulpturenführer Köln: Skulpturen im öffentlichen Raum nach 1900

Köln 2000

Further information

• (Related building) Standort: Köln, Marienburg (Köln), Bonner Verteiler, Am Verteilerkreis, in der Mitte des Verteilerkreises • Gattungsart: Außenskulptur

Commentary


Ein Verteilerkreis, der die aus der Stadt beziehungsweise die in sie führenden Straßen sammelt, ist immer der geeignete Ort für eine Skulptur. So hat denn die Stadt Köln 2003 einen begrenzten Wettbewerb ausgelobt und sich dann für den Entwurf von L. Fritsch entschieden. Grundidee seines Entwurfs war eine künstlerische, wenn auch nur virtuell wirkende, Verbindung zwischen den rheinischen Städten zu schaffen. Die Stadt Bonn machte sich den Gedanken zu eigen, und so markieren nun in beiden Städten je eine der Stadtnadeln die Pole der nur sie verbindenden Autobahn A 555. Mit ihren beachtlichen Höhen und ihren signalroten Fassungen sind die weithin sichtbaren, monumental wirkenden, stählernen Rundstelen markante Zeichen. Weil Fritsch auf einen krönenden Abschluss verzichtete, übersteigen sich die Stadtnadeln selbst, um ins Unendliche überzugehen.
Helmut Fußbroich

     

Permalink: https://museum-ludwig.kulturelles-erbe-koeln.de/documents/obj/05093116
Dok-Nr.: obj 05093116

 
End of caption